Die (wirklich!) coolsten Kochbücher für den Lockdown

Na, auch keine Lust mehr nur Fast Food zu bestellen? Dann kommen hier unsere kochend heißen Buch-Empfehlungen, um Euch mal wieder etwas richtig, richtig Gutes selbst zuzubereiten. Macht Spaß, ist unfassbar lecker und dauert, versprochen, alles nicht allzu lange.


1. Ottolenghi: Simple

Yotam Ottolenghis bringt mit diesem Buch bei minimalem Aufwand maximalen Geschmack auf den Teller. Die 120 einfachen und schnellen Rezepte des Bestsellerautors werden entweder in weniger als 30 Minuten oder mit maximal zehn Zutaten absolut unkompliziert gemacht. Ob Lamm-Feta-Bällchen oder Harissa-Tofu, alle Kreationen sind natürlich wie gewohnt mit dem gewissen Etwas, orientalisch-raffiniert und aromastark. Und das Beste: Fast alles ist super gesund! Im innovativen, klaren Layout, opulent ausgestattet, mit übersichtlichen Icons und schöner Fotografie.

Gibt's für ca. 23 Euro hier.






2. Matty Matheson: Home Style Cookery

Das neuerschienene Kochbuch des kanadischen Küchenchefs Matty Matheson ist die Fortsetzung seines New York Times-Bestsellers. Unter den 135 Rezepten, die er aus Koch-Sessions mit Familie und Freunden entnommen und zusammengefasst hat, befinden sich ausschließlich qualitativ hochwertige Hausrezepte mit einer Extraportion Liebe. Vom leckeren Kuchen über selbstkreierte Dips bis hin zum einzigartig marinierten Beef und Lobster - hier gibt's alles, was den Hunger stillt und die Seele glücklich macht. Mit fantastischen Bildern von Mattys Gerichten auf seiner Farm.

Gibt's für ca. 23 Euro hier.






3. Nancy Singleton Hachisu: Japan, das Kochbuch

Ob Sushi, Tempura oder Ramen – die japanische Küche begeistert Feinschmecker auf der ganzen Welt. In diesem Buch hat die gefeierte Gastrokritikerin Nancy Singleton Hachisu mehr als 400 spannende authentische Rezepte zusammengetragen und bearbeitet.So entstand eine umfangreiche, facettenreiche Rezeptsammlung über eine der angesehensten Koch-Kulturen der Welt - von alltäglichen Gerichten, Klassikern und Lieblingsessen bis hin zu den besonders festlichen Speisefolgen der japanischen Küche. Die Gerichte – von Suppen, Nudeln, Reis über Fisch, Fleisch, Eingelegtes und Gemüse bis hin zu Süßem und Gebäck zelebrieren die volle Harmonie, Eleganz und puren Genuss der japanischen Küche.

Gibt's für ca. 40 Euro hier.





4. Action Bronson: F*ck, That's Delicious

Er ist Rapper, Chefkoch und TV-Host. Und er ist bekannt dafür sich durch die besten Restaurants der Welt zu futtern und sich dabei filmen zu lassen. Er weiß also, was gut ist. Deshalb ist dieses Buch auch "kein Kochbuch und auch keine Memoiren", wie er sagt. Es ist einfach nur eine Karte durch Bronsons Hirn, mit der man zu fucking amazing Essen gelangt. Mit coolen Illustrationen und Bildern sowie über 40 Rezepten aus seiner Kindheit, seiner Familie und von seinen Reisen. Darunter: Fried Chicken und die besten Burger dieses Planeten. Fettig? Vielleicht. Aber auch wahres Soulfood, Leute!

Gibt's für ca. 20 Euro hier.





5. Nathan Williams: The Kinfolk Table

Für passionierte Gastgeber, Designfans und echte Kinfolk-Liebhaber: Ganz im Stil des erfolgreichen Lifestyle-Magazins legt The Kinfolk Table den Schwerpunkt auf das gemeinsame Essen in guter und entspannter Gesellschaft, bei dem die Stunden wie im Flug vergehen, sich Gespräche ganz natürlich ergeben, beim Kochen alle mithelfen und am Ende jeder erfüllt nach Hause geht. The Kinfolk Table ist eine Sammlung von 85 köstlichen, einfach nachzukochenden, aber nicht weniger kreativen Rezepten, die zusammen mit der Familie und mit Freunden genossen werden können. Kreative Köche aus der ganzen Welt, darunter aus Brooklyn, Kopenhagen, Kanada und dem englischen Umland stellen ihre Lieblingsrezepte vor, die sie gerne mit anderen teilen. Persönliche Porträts der Protagonisten runden dieses wunderbar gestaltete Kochbuch ab.

Gibt's für ca. 40 Euro hier.






6. Tove Nilsson: Ramen - Japanische Nudelsuppen für jeden Tag

Wer hat denn nicht Lust auf eine Schüssel voller Soulfood? Köstliche Brühe, darin feine Nudeln, mariniertes Fleisch, Ei und andere Leckereien: Ramen ist Trend, Glücksversprechen und Geschmacksfeuerwerk zugleich. Das gesunde Fast-Food hat absolutes Suchtpotenzial und ist mit den richtigen Rezepten auch zu Hause leicht nachkochbar. Thanks Ramen, Amen!

Gibt's für ca. 20 Euro hier.







Fotos: PR