Warum Emily Oberg wirklich ganz großes Tennis spielt

Emily Oberg ist ein Klasse für sich. Die Gründerin des Lifestyle-Labels Sporty&Rich bereichert die Modewelt seit einigen Jahren mit ihren lässig-sportlichen Styles, die ganz klar von den 90ies inspiriert sind. Hatern zeigt die Kanadierin, deren Mutter aus Amerika und Vater von den Philippinen kommen, professionell die kalte Schulter. Denn davon gibt es reichlich (wie wohl leider bei fast allen Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen). Die unterstellen der jungen Unternehmerin auf Social Media regelmäßig, dass ihre Designs geklaut seien. Das sieht Emily etwas anders: Natürlich spiele Inspiration eine große Rolle, doch die Ideen für die Styles seien letztlich ihre. Auch Nachhaltigkeit spielt für sie eine große Rolle und so engagiert sich Emily bei der Produktion dafür, der Umwelt etwas zurückzugeben. Deshalb stehen die Kollektionen oft unter Mottos wie "1 order= 1 tree planted".

Ein derart starkes und achtsames Mindset hat sich die heute 27-Jährige wohl schon bei ihren früheren Jobs angeeignet: Nach dem Studium an der kanadische Modeschule Blanche Macdonald und und einem Umzug nach New York begann ihre Karriere beim Kulturmagazin Complex, wo sie als Editorial Producer mit Leuten wie Pharrell Williams zusammenarbeiten durfte. Kein Wunder, denn Emily hat sich über ihren Bruder eine enorme Bandbreit an Wissen über Sneakers, Streetwear und HipHop angeeignet – und damit kann sie bis heute glänzen. Nach ein paar Jahren schmiss sie den Traumjob hin, um für die Hypebrand Kith zu arbeiten, wo sie ihre Liebe zum Styling weiterentwickelte. Ihr damaliger Boyfriend David Obadia, der selbst ein großer Name in der Pariser Modeszene ist, ermutigte sie schließlich dazu sich full time auf ihre eigene Brand zu konzentrieren. Die Beziehung der beiden ist mittlerweile vorbei, die Zusammenarbeit nicht – ganz im Gegenteil. Oberg verkauft mittlerweile ihre Styles in den gefragtesten Stores der Welt, darunter Net-A-Porter und Luisaviaroma, zieht Supermodels wie Amber Valletta oder Newcomern wie Marie Teissonniere für ihre Sporty&Rich-Editorials an Land, arbeitet mit den renommiertesten Fotografen zusammen.

Der Labelname scheint seither Emilys Mantra zu sein, denn sie ist beides: sporty und rich. Das Label hat sich mittlerweile zu einer Multi-Millionen-Dollar-Marke etabliert; sie selbst lebt ihr Leben in ihrem kleinen Häuschen in L.A. in vollen Zügen, wobei sie ihren Fokus auf Fitness und Wellbeing legt und ihre Follower auf Instagram täglich in ihren überaus coolen Lifestyle mitnimmt. Bei ihrem eigenen Style setzt Oberg auf den Mix aus sportlichen Basics und hochkarätigen High End-Accessoires (Stichwort: Cartier Tank oder Hermès Birkin Bag, welche sie regelmäßig in ihren Sporty&Rich-Lookbooks einstylt). Man kauft ihr die Story hinter der Brand einfach ab. Und klar, jede*r kann über sie denken, was er oder sie möchte, doch eins steht fest: Die Jungunternehmerin ist heute ganz groß im Fashion Business. Ihre Drops sind immer buchstäblich in Sekundenschnelle vergriffen und gefragt bei allen It-Girls und modebewussten Männern dieses Planeten.

Und auch ihre neueste Kollektion ist ein verdammt kluger Schachzug: Oberg springt auf den Court-Trend auf und nennt sie "Sporty&Rich Tennis Club". Mal ehrlich, insgeheim möchte jede*r Teil dieses Clubs sein, right? Der Drop geht am 26. April um 18 Uhr unserer Zeit hier online, Shipping nach Deutschland ist mittlerweile auch möglich. Und denkt dran: 1 order= 1 tree planted. Spiel, Satz, Sieg. We love!


Photos Sporty & Rich / @emilyoberg

Model @malika.elmaslouhi

Photography @alexandranataf

Hair @tsukihair

Makeup @benjaminpuckey

Styling assistant @sterling.newyork