Der Sneaker, den jetzt alle wollen.

Er ist der Underdog unter den Hype Sneakern: Der erstmals 1989 releaste New Balance 550, der sich lange hinter immer-wieder-cool-Modellkollegen wie dem 990er versteckte. Doch als kein Geringerer als Mode-Messias Teddy Santis diesen Schuh für eine Collab mit seinem New Yorker Kultlabel Aimé Leon Dore ins Haus holte, war der Groschen bereits gefallen. Denn was Teddy anfasst, wird ja bekanntlich zu Gold. Einem Gold, das, egal welches Preisschild davor hängt, binnen weniger Minuten weltweit ausverkauft sein wird.

1989 trug der Turnschuh noch den Spitznamen "P550" und galt schlichtweg als die Lowtop-Variante eines unaufgeregten New Balance-Klassikers. Unter Sneakerheads war er damals zwar ganz beliebt, doch im Vergleich zu seinen Markenkollegen lag er im Ranking immer weit hinten. Noch bis vor fünf Jahren hätte niemand gedacht, dass er eines Tages sowohl zu einem raren Sammlerstück als auch zum Musthave der Straße avancieren würde.

Und das eben nicht zuletzt dank Teddy Santis, der ab 2022 sogar als Kreativchef für New Balance arbeiten wird, und dank seines hyperexklusiven Drops mit Aimé Leon Dore. Die Kooperation beider Labels setzte vor zwei Jahren eine riesige Welle in Gang, die letztlich den gefragten Treter in Retro-Silhouetten und Primärfarben zum Schuh der Stunde kürte. Alle wollen ihnen, wenige kriegen ihn. Wir lieben ihn! Und wo kriegen wir ihn? Zur Zeit leider ausschließlich auf Reseller-Plattformen wie Stockx.com – und müssen dafür natürlich tiefer in die Tasche greifen. Doch das Gute an der Sache: Er kommt immer wieder in (Online)-Stores wie BSTN.com & Co. Auf der Hut bleiben ist hier die Devise!


Fotos: New Balance, Aimé Leon Dore, instagram.com/pernilleteisbaek, instagram.com/giuli_romanelli