top of page

Dior Cruise im Garten von Edinburgh

Maria Grazia Chiuri präsentierte diese Woche ihre neue Dior Cruise-Kollektion, und zwar als Hommage an Christian Diors Reisen um die Welt. Die diesjährige Kollektion wurde daher in den wunderschönen Gärten des Drummond Castle in Schottland enthüllt, inspiriert von Diors Präsentation im Gleneagles Hotel im Jahr 1955. Und wir sind einfach nur beeindruckt von Diors Idee die Kollektion an einen so nahbaren und doch vollkommen magischen Ort zu bringen.


Schottland diente insgesamt als erzählerischer Rahmen der Show: Die Entwürfe zeigten schottische Symbole wie das Einhorn und die Distel, eine Landkarte Schottlands zierte einige Modelle und Tartan, ein Stoff, der Moden überdauert, wurde in verschiedenen Farben und Schnitten, einschließlich Kilts (!), verarbeitet. Hier traf Romantik auf Punk – einfach nur gut!



Historische Fotografien aus der Frühjahrs-/Sommerkollektion 1955 wurden dabei zu Drucken und Applikationen, die als Erinnerungsstücke die Kollektion bereicherten. Die Looks kombinierten Elemente wie Samt und Spitze und präsentierten Silhouetten mit weiten Ärmeln, bestickten Bustiers und Spitzenkragen. Regenstiefel und kleine Jacken in Herrenstoffen sowie die ikonische Bar-Jacke mit Samtknöpfen rundeten die Kollektion ab. Ein Abendkleid mit einem eng anliegenden Oberteil und einem übergroßen Rock sowie federartig gewebte Netzkleider in nostalgischem Mauve waren die schönsten Highlights der Show. Diese kreative Choreografie verband Geschichten vergangener Zeiten mit modernen Einflüssen – und das ist doch wirklich genau das, was wir sehen wollen! Applaudissements!




Fotos: PR

Comments


bottom of page